Sitz der Stadt Wettin-Löbejün

Stadt Wettin-Löbejün
OT Löbejün
Markt 1
06193 Wettin-Löbejün

Tel.: 034603 - 75 7 0
Fax: 034603 - 75 7 48

Dienststelle Wettin / Einwohnermeldeamt

Mi: 08:00 - 12:00 & 13:00 - 16:00 Uhr

Burgstraße 1
06193 Wettin-Löbejün

Tel.: 034607 - 34 49 00
Fax: 034607 - 34 49 01

Sprechzeiten in der
Hauptverwaltung OT Löbejün

Mo: geschlossen
Di: 09:00 - 12:00 Uhr & 13:00 - 18:00 Uhr
Mi: 08:00 - 12:00 Uhr & 13:00 - 16:00 Uhr
Do: 09:00 -12:00 Uhr
Fr: geschlossen

Dienststelle Rothenburg Gebäudemanagement

Am Kindergarten 10
06193 Wettin -Löbejün

Tel.: 034691-21038
Fax: 034691-21039
Di: 09.00 - 12.00 & 13.00 - 18.00 Uhr

Veranstaltungen

Momentan wurden für die ausgewählten Kriterien keine Veranstaltungen gefunden!

weitere Veranstaltungen

Sie befinden sich hier: Startseite » Datenschutz
Allgemein | Wettin-Löbejün

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung entsprechend der gesetzlichen Vorgaben
nach Art. 13, 14 DSGVO

Wir, die Verwaltung der Stadt Wettin-Löbejün, unterrichten Sie im Folgenden nach Art. 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), respektive nach Art. 14 DSGVO soweit keine Direkterhebung vorliegt. Diese Pflicht erfüllen wir gerne und informieren Sie ausführlich und transparent darüber, welche
personenbezogenen Daten über Sie bei uns anfallen können.
Ziel der nachfolgenden Erläuterungen ist es, zu beschreiben, welche Daten wir zu welchem Zweck
verarbeiten und welche Rechte Sie diesbezüglich haben.

Name und Anschrift des Verantwortlichen
Verantwortliche/r nach DSGVO bzw. nach den jeweils geltenden nationalen Datenschutzgesetzen der europäischen Mitgliedsstaaten sowie sonstiger nationaler Bestimmungen, die den Datenschutz betreffen, ist die:

Bürgermeisterin der Stadt Wettin-Löbejün
Frau Klecar
Markt 1
06193 Wettin-Löbejün
Tel.: +49 34603 757 10
E-Mail: buergermeisteramt@mail-wl.de

Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten
Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

PRO 2000 Projektmanagement für Siedlungswasserwirtschaft GmbH
Herr Hagen Haase
Fermersleber Weg 66
39112 Magdeburg

Tel.: +49 391 8105365
E-Mail: info@pro2000md.de

Verarbeitung personenbezogener Daten
Umfang:
Eine Verarbeitung personenbezogene Daten erfolgt grundsätzlich nur, soweit dies erforderlich ist. Wir werden vorrangig eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, soweit dies nicht aus tatsächlichen Gründen ausgeschlossen ist und/ oder eine gesetzliche Erlaubnisnorm vorliegt, die die Verarbeitung rechtfertigt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
Soweit die Verarbeitung auf einer Einwilligung der betroffenen Person beruht, ist Art. 6 Abs. 1
Buchstabe a DSGVO Rechtsgrundlage.
Soweit die Verarbeitung auf Basis eines mit der betroffenen Person geschlossenen Vertrages beruht, ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für vorvertragliche Maßnahmenauf Anfrage der betroffenen Person. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
unserer Stadt erforderlich ist, ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DSGVO Rechtsgrundlage. Soweit die Verarbeitung erfolgt, da lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, ist
Art. 6 Abs. 1 Buchstabe d DSGVO Rechtsgrundlage.
Soweit die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unserer Stadt oder eines Dritten erforderlich ist und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person die Interessen unserer Stadt nicht, ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO Rechtsgrundlage.

Datenlöschung und Speicherdauer
Bei Zweckfortfall werden personenbezogenen Daten der betroffenen Person gelöscht oder gesperrt. Eine Pflicht zur Speicherung kann auch aufgrund europäischer oder nationaler Gesetze oder sonstiger Vorschriften erfolgen. Sobald eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist endet werden wir die entsprechenden personenbezogenen Daten unverzüglich löschen.

Betroffenenrechte
Soweit personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden, sind Sie nach der DSGVO sogenannte betroffene Person. In diesem Fall stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu, das Recht auf Negativauskunft tritt hinzu, falls wir nichts über Sie gespeichert haben.

Auskunftsrecht
Neben der Auskunft, ob überhaupt Daten über Sie gespeichert wurden, haben Sie ein generelles Auskunftsrecht. Bei einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, können Sie über die folgenden Informationen Auskunft verlangen:
Nach dem Gesetzeswortlaut entsprechend Art. 15 DSGVO werden wir Sie auf Ihr Verlangen unterrichten über die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden; die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden; die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden; die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen
Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer; des Weiteren werden wir Sie auf das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung, auf das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde hinweisen; wir informieren Sie darüber hinaus auch über alle verfügbaren Informationen, über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden; und soweit vorhanden über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen
Verarbeitung für die betroffene Person.
Ihnen steht weiterhin das Recht zu, Auskunft zu der Frage zu erhalten, ob Ihre personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. Sollte dies der Fall sein, werden wir Sie über die geeigneten Garantien gem. Art.46 DSGVO für die Übermittlung unterrichten.

Recht auf Berichtigung
Das Recht auf Berichtigung und das Recht auf Vervollständigung werden gewährleistet, wenn personenbezogene Daten über Sie unrichtig oder unvollständig sind. Die Berichtigung wird unverzüglich, das bedeutet ohne schuldhaftes Zögern durch uns, vorgenommen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben gem. Art. 18 DSGVO das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. In diesem Fall werden Ihre Daten nur noch gespeichert und nicht mehr weiterverarbeitet. Nach dem Gesetzeswortlaut können Sie dieses Recht geltend machen, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen; wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt wurde, dürfen diese Daten mit Ausnahme oben benannter schlichter Speicherung nur noch mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Sobald wieder mit den Daten gearbeitet werden soll, die Einschränkung der Verarbeitung also wieder aufgehoben werden soll, werden sie hierüber informiert.

Recht auf Löschung
Sie haben gem. Art. 17 DSGVO das Recht auf Löschung Ihrer Daten, soweit eine der folgenden Fälle einschlägig ist. Wir werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich löschen, wenn die Sie betreffenden personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO
stützte, und eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung nicht besteht. Wenn Sie gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen, oder Sie gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Wenn die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden. Wenn die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich ist, dem der Verantwortliche unterliegt. Wenn die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben wurden.

Recht auf Vergessenwerden
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Ausnahmen von dem Recht auf Löschung
Das Recht auf Löschung kann eingeschränkt sein. Dies ist der Fall, wenn die Daten erforderlich für die folgenden Zwecke ist: Nämlich nach dem Gesetzeswortlaut zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information; zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde; aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 Buchstaben h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO; für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Unterrichtung
Wenn Sie als Betroffener das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung ausüben, sind wir als Verantwortliche verpflichtet, jedem Empfänger, dem die entsprechenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, die Geltendmachung der Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung durch den Betroffenen mitzuteilen. Dies gilt allerdings nicht, wenn sich dies als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden
ist. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu
werden.

Recht auf Datenportabilität (Datenübertragbarkeit)
Ihnen steht als betroffene Person gem. Art. 20 DSGVO das Recht zu, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie an einen Verantwortlichen gegeben haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format heraus zu erhalten. Hinzu kommt das Recht diese Daten einem Dritten Ihrer Wahl zukommen zu lassen. Der Verantwortliche wird Sie nicht dabei behindern, die Daten an den neuen Verantwortlichen zu übertragen, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
Soweit dies technisch machbar ist und die Freiheiten und Rechte anderer Personen hierdurch nicht beeinträchtigt werden, steht Ihnen zudem das Recht zu, dass Ihre personenbezogenen Daten direkt vom ursprünglichen Verantwortlichen an den neuen Verantwortlichen übertragen werden. Das Recht auf Datenportabilität gilt jedoch nicht in allen Fällen. Diese Recht gilt nicht für eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Widerspruchsrecht
Ihnen steht in verschiedenen Situationen gem. Art. 21 DSGVO ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu. Sie werden daher unterrichtet, dass Sie das Recht haben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die auf Basis der Rechtsgrundlage Art.6 Abs.1 Buchstabe e oder f DSGVO durchgeführt wird, Ihren Widerspruch beim Verantwortlichen einzulegen; gleiches gilt auch für Profiling. In diesem Fall werden personenbezogene Daten des Betroffenen
nicht mehr verarbeitet, es sei denn, der Verantwortliche kann zwingende schutzwürdige Gründe nachweisen, die schwerer wiegen als Ihre Interessen als betroffene Person und Ihre Rechte und Freiheiten. Ebenso kann die Verarbeitung weiterhin erfolgen, wenn sie der Geltendmachung, Ausübung
oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.
Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Direktwerbung steht Ihnen weiterhin
das Recht zu, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung für derartige Werbung einzulegen. Gleiches gilt auch für Profiling, für den Fall, dass es in Verbindung mit derartiger Direktwerbung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Ihnen steht im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft das Recht
zu, Ihren Widerspruch mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden. Die Regelegungen und Ihre Rechte aus der Richtlinie 2002/58/EG bleiben hiervon unberührt.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Der Widerruf gilt grundsätzlich nur für die Zukunft. Das bedeutet, dass durch den Widerruf der Einwilligungserklärung die bisherige Verarbeitung bis zum Eingang des Widerrufs der Einwilligung nicht rechtswidrig wird.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
Ihnen steht das Recht zu, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, soweit diese Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies betrifft auch entsprechendes Profiling. Eine Ausnahme hiervon gilt, soweit die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist, aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt. Diese Entscheidungen dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO, auf sogenannten sensiblen Daten, beruhen, soweit nicht Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
Bezüglich der in den beiden vorab genannten Absätzen betreffenden Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren. Hierzu gehört mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. Die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde ist die Ihres Wohnortes. Es bleibt Ihnen unbenommen darüber hinaus etwaige andere Rechtsbehelfe vor Verwaltungs- oder Zivilgerichten geltend zu machen.
Die Aufsichtsbehörde, bei der Sie Ihre Beschwerde eingereicht haben, wird Sie gerne über den aktuellen Stand der Ergebnisse unterrichten und Ihnen mögliche Rechtsbehelfe aufzeigen.
Wir hoffen, Sie durch diese Datenschutzerklärung verständlich und zu Ihrer Zufriedenheit aufgeklärt zu haben. Bei Fragen zu unserer Datenverarbeitung steht Ihnen unser oben benannter Datenschutzbeauftragter gerne und jederzeit zur Verfügung.


Website und Logfiles
Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Wenn unsere Webseite von Betroffenen aufgerufen wird, so werden automatisiert einige Daten über das aufrufende System erfasst. An dieser Stelle möchten wir die Betroffenen darüber informieren, um welche Daten es sich handelt:
Referrer (zuvor besuchte Webseite), Angeforderte Webseite oder Datei, Browsertyp und Browserversion, verwendetes Betriebssystem, verwendeter Gerätetyp, Uhrzeit des Zugriffs, IP-Adresse in anonymisierter Form (wird nur zur Feststellung des Orts des Zugriffs verwendet). Diese Daten werden auch in Logfiles unserer Computersysteme gespeichert. Hierbei werden die Daten nicht mit anderen personenbezogenen Daten der Nutzer zusammengelegt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Speicherung der Daten und der Logfiles findet Ihre gesetzliche Grundlage in Art. 6 Abs. 1
Buchstabe f DSGVO.
→ Art. 6 Abs. 1 DSGVO:
Die Verarbeitung ist nur rechtmäßig, wenn mindestens eine der nachstehenden Bedingungen erfüllt
ist: ...
Buchstabe f:
... die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

Zweck der Verarbeitung
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem
dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.
In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO. Die Norm stellt zugleich die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dar.

Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Ansonsten verarbeiten wir Ihre Daten grundsätzlich nur solange dies für die Erfüllung unseres Vertrages mit Ihnen erforderlich oder etwaige Rechtsvorschriften uns hierzu verpflichten.
Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Da die erfassten Daten für die Funktionsfähigkeit der Website für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich sind, besteht seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Hosting und E-Mail-Versand
Mit den Hosting-Leistungen, welche von uns in Anspruch genommen werden, verfolgen wir das Ziel der Bereitstellung folgender Leistungen:
Leistungen zur Gewährleistung der Sicherheit und technischen Wartung, Infrastruktur- und Plattformleistungen, Leistungen zur Bereitstellung von Speicherplatz und Datenbankdiensten sowie Leistungen für den E-Mail-Versand, welche wir für den Zweck einsetzen, dieses Onlineangebot zu betreiben. Vor diesem Hintergrund verarbeiten wir bzw. unser Hostinganbieter folgende Daten: Besucher dieses Onlineangebotes, Kontaktdaten, Bestandsdaten, Daten zu Verträgen, Inhaltsdaten, Daten zur Nutzung, Meta- und Kommunikationsdaten. Rechtsgrundlage für unser berechtigtes Interesse zur sicheren sowie effizienten Bereitstellung dieses Onlineangebotes ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO in Verbindung mit Art. 28 DSGVO.

Links zu externen Websites
Nach den Bestimmungen des § 8 Abs. 1 TMG, sind wir – die Stadt Wettin-Löbejün - nur für eigene Inhalte innerhalb unserer Website sowie innerhalb der zugehörigen Subdomains verantwortlich. Diese Datenschutzerklärung bezieht sich nicht auf weiterführende Links, die im Rahmen unserer
Website angeboten werden. Sofern von uns Links zu weiterführenden Websites veröffentlicht werden, sind wir auch um die Sicherstellung unserer Datenschutzstandards bemüht, können Ihnen jedoch nicht die Einhaltung dieser garantieren. Aus diesem Grund empfehlen wir zunächst die Datenschutzerklärungen der jeweils verlinkten Websites Dritter zu prüfen.

Verwendung von Matomo (ehemals PIWIK)
Es gibt die Möglichkeit, dass von Ihnen hier getätigte Aktionen analysiert und verknüpft werden. Diese Webseite benutzt hierfür den Open Source Webanalysedienst Matomo. Matomo verwendet Cookies.Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich werden nutzen können.Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend einfach per Mausklick zustimmen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-In-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo Sitzungsdaten erhebt. Bedenken Sie jedoch, dass wenn Sie Ihre Cookies löschen, dies zur Folge hat, dass auch das Opt-In-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen bei einem Folgebesuch dieser Webseite erneut aktiviert werden muss.